Home > Fortbildung > Friedhofstag 2015
 
 
 

Friedhofstag 2015

 

GESTALTEN WIR DIE ZUKUNFT UNSERER FRIEDHÖFE 

Unter diesem Motto fand der österreichweite Friedhofstag am Freitag, 25. September 2015, im Urnenhain der Steinmetze in Ried statt.

Mit über 70 interessierten Teilnehmern fand der Friedhofstag 2015 im gestalteten Urnenhain der Steinmetze statt. Ein Ruheort zum Verweilen und eine Wohlfühloase wurde geschaffen und hat die Teilnehmer begeistert.

Die Weiterentwicklung unserer Friedhofskultur bedarf eines ständigen Dialogs und Austauschs. Der Friedhof muss wieder ins Bewusstsein der Trauerkultur rücken. Die alternativen Bestattungsformen haben natürlich ihre Wirkung und es stellt sich die Frage, ob wir als Fachleute uns zu sehr auf interne Probleme fokussieren. Nehmen wir den Trauernden die Luft zum Atmen oder bieten wir Lösungen für den Hinterbliebenen an. Lassen wir die Kunden beim Prozess des bewussten Gestaltens teilhaben und reichen ihnen die Hand.

Fotoeindrücke Urnenhain und Friedhofstag auf der Devota 2015:

   

   

   

   Fotonachweis: Zeitschrift Naturstein und Steinzentrum Hallein

Kurzer Filmbeitrag zur Devota 2015 https://www.youtube.com/watch?v=011ha_7blA4

 

↑ nach oben ↑

Vortragsthemen und Referenten 2015

 

Friedhof, der „Anti-Ort“, oder der „Ort, der gut tut“
Günter Czasny, stellv. Geschäftsführer der Kunstgießerei Strassacker, leistet seit vielen Jahren kulturelle Basisarbeit zur Weiterentwicklung der Friedhofskultur.
Er ist Autor verschiedener Publikationen zum Thema Trauer- und Friedhofskultur und  Initiator verschiedener Ausstellungen, u.a. des Ausstellungsprojektes und Friedhofsentwicklungskonzeptes „Orte, die gut tun“ und eines Forschungsprojektes zum Thema „Wirkung von Grab und Friedhof auf trauernde Menschen“. Hierfür ist er mit vielen Fachleuten aus den unterschiedlichen Themenbereichen der Friedhofsentwicklung im ständigen Dialog und Austausch. 

 

 
Pflichten am Friedhof – aus rechtlicher Sicht
Dr. Bernd Haintz, Geschäftsführer der Berufsgruppe der Steinmetze/ Steiermark
Die rechtliche Verantwortung auf einem Friedhof ist auf mehrere Personen verteilt. Welche Anforderungen und auch Haftungen auf Friedhofsbetreiber, Steinmetz oder Grabberechtigten zukommen, soll in diesem Vortrag erläutert werden. Zahlreiche anschauliche Beispiele auch aus der Judikatur illustrieren die Ausführungen. Dabei wird auch auf Fragen und Problemstellungen aus dem Teilnehmerkreis ausführlich eingegangen.

 

ZUKUNFT FRIEDHOF 
Hermann Rudolph, Landesinnungsmeister der bayrischen Steinmetze 
Aus dem toten Winkel treten – vom Todesacker zum Lebensraum. Zeitgemäße Friedhofskonzepte kundenorientiert entwickeln, gestalten und realisieren!


Zusammenfassende Diskussion unter der Leitung von Mag. Johann Gutschi 
Leiter Gestaltungskreis Österreich

 

 
 

Steinzentrum Hallein